Juli 2022

Zivilcourage

Eduard Zimmermann – vielen vielleicht noch bekannt als Moderator der Fernsehsendung ‚Aktenzeichen XY ungelöst' – gründete gemeinsam mit mehreren Polizeipräsidenten vor mehr als 40 Jahren den Weißen Ring.
Der Weiße Ring ist bundesweit die größte Institution für Oberschutz; Anlaufstelle für alle Menschen, die Gewalt erfahren mussten und dadurch Hilfe in verschiedenster Form benötigen.
Hilfe heißt, Beratung und Gesprächsangebote, finanzielle Soforthilfe, Vermittlung und Weiterleitung an Netzwerkpartner, Unterstützung bei Behördengängen und auch vorbeugende Maßnahmen zu den Themen Hass und Hetze, häusliche Gewalt, , Stalking, Mobbing, u.v.m..
Für den Weißen Ring engagieren sich viele Ehrenamtliche. So auch Frau Fuhrmann, die in ihrer beruflichen Tätigkeit als Polizistin erstmals Kontakt zu dieser Organisation bekam. Beeindruckt vom Engagement und der Angebotsvielfalt entschied sie, sich auch in Ihrer Nacherwerbsphase weiterhin aktiv mit Ihrem Wissen und Können dort mitzuarbeiten.

Das Jahresthema des Weißen Rings lautet 2022 „Zivilcourage" und verbindet damit die Aufforderung an jede Person, hinzusehen und hinzuhören, nicht wegzuschauen oder gar wegzugehen. Auf der Straße, an der Bushaltestelle, am Arbeitsplatz, im Park – überall im öffentlichen Raum kann es zu einem Notfall oder einer bedrohlichen Situation kommen. Eine der wichtigsten Regeln dabei ist, sich selbst nicht in Gefahr zu begeben. Auch Hilfe auf Distanz, ein Telefonanruf, Umstehende hinzuzurufen oder ein Hilferuf können schon wertvoll sein.

Der Einblick in die Tätigkeit von Frau Fuhrmann hat uns tief beeindruckt. Ihre ehrenamtliche Tätigkeit ist ein immens wertvoller Beitrag für die Opfer von Gewaltstraftaten.